Unser nächster Auftritt:


Datum: 18.03.2017

Private Geburtstagsfeier

Beginn: 20:00 Uhr

Die Väter Stuttgarts

2017

"You don't need any brains to listen to music"

Luciano Pavarotti

Willkommen bei den Vätern Stuttgarts


Woher kommt dieser Name?

Immer wieder werden wir gefragt, wie wir zu unserem Bandnamen gekommen sind – ehrlich gesagt, wir wissen es nicht mehr so genau. Gerne würden wir eine abgefahrene Rock'n Roll-Geschichte erzählen über ein spektakuläres Ereignis, das uns zu dem Namen inspiriert hat – leider gibt es diese nicht.

Dass wir drei Väter von insgesamt sechs Kindern sind, in Stuttgart leben bzw. arbeiten - eigentlich keine richtige Erklärung. Fest steht, dass wir irgendwann einmal abends zusammen saßen und der Name im Raum stand – das war's. Eine unspektakuläre Geburtsstunde eines Bandnamens.

Musikalisch fanden die Bandmitglieder aus verschiedenen Richtungen zusammen. Hans-Dieter Kainzbauer und Kai Wolff spielten schon seit Anfang der 90er Jahre zusammen. Wolfgang Kurr und Hans-Dieter Kainzbauer lernten sich bei einem Familienurlaub in Griechenland kennen und entwickelten die Idee doch im Trio zu musizieren.

Was die Gruppe ausmacht?

Sicher die große Vielfalt durch die Unterschiede der Bandmitglieder! Hans-Dieter Kainzbauer kommt, musikalisch gesehen, aus der Tradition der Fingerpicking-Gitarristen und irischen Musik.
Kai Wolff schwärmte eher für die Stücke der amerikanischen Songwriter wie Bob Dylan.
Wolfgang Kurr begeistert sich führ die deutschen Poeten und Liedermacher.
Wenn man ihnen zuhört merkt man sofort, wie sie mit ihrem mehrstimmigen Gesang den Liedern -  im wahrsten Sinne des Wortes - eine eigene Note geben.

Aus dieser Mischung ergibt sich auch das Repertoire – keine festgelegte Stilrichtung.
Musik die uns gefällt, an die wir Erinnerungen knüpfen und die wir immer in ein neues Gewand kleiden.